Geschichte Lübeck

HistoryLuebeck.de


Lübecker Altstadtzeitung – Ausgabe 39

04. Dezember 2012 von HistoryLuebeck

Aktuelle Informationen zur Sanierungen in der Altstadt finden Sie einmal im Vierteljahr in der „Lübecker Altstadtzeitung“ – als Sonderseiten der Lübecker Stadtzeitung. Herausgeber: Hansestadt Lübeck, Bereich Stadtplanung, Abteilung Stadtsanierung

Die Ausgabe Dezember 2012 können Sie hier downloaden:
stadtentwicklung.luebeck.de

Lübecker Altstadtzeitung – Ausgabe 38

04. September 2012 von HistoryLuebeck

Aktuelle Informationen zur Sanierungen in der Altstadt finden Sie einmal im Vierteljahr in der „Lübecker Altstadtzeitung“ – als Sonderseiten der Lübecker Stadtzeitung. Herausgeber: Hansestadt Lübeck, Bereich Stadtplanung, Abteilung Stadtsanierung

Die September-Ausgabe 2012 können Sie hier downloaden:
stadtentwicklung.luebeck.de

Lübecker Altstadtzeitung – Ausgabe 37

05. Juni 2012 von HistoryLuebeck

Aktuelle Informationen zur Sanierungen in der Altstadt finden Sie einmal im Vierteljahr in der „Lübecker Altstadtzeitung“ – als Sonderseiten der Lübecker Stadtzeitung. Herausgeber: Hansestadt Lübeck, Bereich Stadtplanung, Abteilung Stadtsanierung

Die Mai-Ausgabe 2012 können Sie hier downloaden:
stadtentwicklung.luebeck.de

Lübecker Altstadtzeitung – Ausgabe 36

07. März 2012 von HistoryLuebeck

Aktuelle Informationen zur Sanierung in der Altstadt finden sie einmal im Vierteljahr in der „Lübecker Altstadtzeitung“ – als Sonderseiten in der Lübecker Stadtzeitung. Herausgeber: Hansestadt Lübeck, Bereich Stadtplanung, Abteilung Stadtsanierung

Die März-Ausgabe 2012 können Sie hier downloaden:
stadtentwicklung.luebeck.de

Lübecker Altstadtzeitung – Ausgabe 35

27. Dezember 2011 von HistoryLuebeck

Aktuelle Informationen zur Sanierung in der Altstadt finden sie einmal im Vierteljahr in der „Lübecker Altstadtzeitung“ – als Sonderseiten in der Lübecker Stadtzeitung. Herausgeber: Hansestadt Lübeck, Bereich Stadtplanung, Abteilung Stadtsanierung

Die Dezember-Ausgabe 2011 können Sie hier downloaden:
stadtentwicklung.luebeck.de

Lübecker Altstadtzeitung (Ausgabe 34) online – zum downloaden

11. September 2011 von HistoryLuebeck

Aktuelle Informationen zur Sanierung in der Altstadt finden sie einmal im Vierteljahr in der „Lübecker Altstadtzeitung“ – als Sonderseiten in der Lübecker Stadtzeitung. Herausgeber: die Hansestadt Lübeck. Hansestadt Lübeck, Bereich Stadtplanung, Abteilung Stadtsanierung.

Die September-Ausgabe 2011 können Sie hier downloaden:
stadtentwicklung.luebeck.de

Nachlese 2011-2013

10. August 2011 von HistoryLuebeck

13.12.2013
Burgkloster
Ja eigentlich ist das Burgkloster ja geschlossen, aber die BIRL konnte einen Rundgang für eine begrenzte Anzahl von Interessierten anbieten. Wieviel Arbeit dort derzeit geleistet wird – es wird Teil des Europäischen Hansemuseum werden -, kann man nur erahnen. Man darf gespannt sein, wie das Burgkloster nach dem Umbau und den Restaurierungsmaßnahmen aussehen wird.

24.11.2013
Lichtbilderschau „Zwischen Ballastkuhle und Treidelhütte – Glashüttenweg im Wandel der Zeit“
Traditionell wurde am letzten November-Sonntag wieder eine „Bilderreise“ gezeigt. Sehenswerte historische und aktuelle Fotos und Stadtpläne versehen mit ausführlichen Informationen erschienen auf der Leinwand.
Sollte man nicht mal versuchen, diese hoch interessanten Bilder-Vorträge in gedruckter Version anzubieten? Denn es ist doch zu schade, nur für diesen einen Tag soviel Recherche-Arbeit zu leisten, der Vortrag jedoch dann letztlich nur „in der Schublade“ landet.

13.11.2013
Historische Räume in der IHK
In der IHK sind wahre Schätze verborgen, die den „hanseatischen Kaufmannsgeist widerspiegeln“ (Zitat aus: „Die historischen Räume in der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck“). Gemeint sind „Die Diele“, „Der Sitzungssaal“ und „Das Fredenhagensche Zimmer“. Zum Schutz der wertvollen Schnitzereien steht Letztgenanntes nur in Ausnahmefällen zur Besichtigung zur Verfügung.
Die BIRL konnte einer kleinen Anzahl von Interessierten die Möglichkeit bieten, einen „kurzen“ Blick auf die wertvolle Einrichtung mit den z. B. 1000 Figuren im Fredenhagensche Zimmer zu werfen. Man steht davor und kann nur staunen!

03. – 17.11.2013
Ausstellung “Bruchstücke – Kindsein und der Zweite Weltkrieg” in der St. Marien-Kirche
Die Ausstellung wuchs erst, denn in einem parallel veranstaltetem „Erzähl-Café“ wurden eine Woche lang Geschichten gesammelt, die man dann in der Kirche auf Stellwänden nachlesen konnte.

25.10.2013
„Holz und Denkmal“
Die Bürgerinitiative Rettet Lübeck lud zum Altstadt-Rundgang ein. Man war gespannt, was man zu sehen bekommen würde. Es ist schon hoch interessant, wenn man Details von Türen und Fassaden von alten Häusern in Ruhe betrachten kann, mit Fachwissen begleitet, an denen man bisher – vielleicht sogar „achtlos“ – vorbeigegangen war. Leider musste der Rundgang dann abgebrochen werden, weil unerwartet Regen einsetzte.

08.09.2013
Tag des offenen Denkmals
Immer wieder spannend, Bau-Denkmale wie Häuser, Brücken, Industriedenkmale etc. zu sehen und Wissenswertes zu erfahren. Ein Tag reicht kaum aus, alles auf einmal zu erkunden.
Das Motto 2013: „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“

08.09.2013
UNESCO-Welterbetag
Der regelmäßig wiederkehrende Tag wurde dieses Jahr mit dem „Tag des offenen Denkmals“ zusammengelegt.
Die fünf Altstadt-Kirchen boten Führungen an.

31.08.2013
Rundfahrt mit historischem Personenzug
Es ist schon faszinierend, wenn die alte Eisenbahn in den Lübecker Hauptbahnhof mit Dampf und Getöse einläuft. Die Rundreise mit dem historischen Personenzug dauerte ca. 3 Stunden.

18.08.2013
Sommerfest Bauspielplatz Herrenwyk
Traditionell findet im Sommer das große Sommer-Fest statt. Es gibt viel zu sehen, zu erfahren, Mitmach-Aktionen – für Groß und Klein.

17. 08.2013
Tage der Industriekultur
Der Museumshafen Lübeck, die BIRL und das Ortskuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz boten interessante Aktivitäten an wie z. B. Hafen-Rundgang, -rundfahrten und Besichtigungen.

14.07.2013
Oltimertreffen
Auf dem Gelände der TÜV-Station fand der traditionelle Oldtimertag statt. Auch Lübecker Oldtimer waren zu sehen, wie z. B. die historischen Busse der Stadtwerke.

19.06.2013
Führung über die Wälle
Die Bürgerinitiative Rettet Lübeck lud ein zum Rundgang über die Wälle. Wenn man denkt, da gäbe es „nichts“ zu sehen, der wurde eines Besseren belehrt. Ein höchst informativer Nachmittag!

20.04.2013
Stadtrundgang durch Kücknitz
Diese Veranstaltung war Begleitprogramm zur unten angegebenen Ausstellung. Mit großem Fachwissen wurde der Rundgang vom Museumsleiter der Geschichtswerkstatt Herrenwyk gestaltet.

Februar – Juni 2013
Kücknitz – einst und jetzt | Fotoausstellung
Die Geschichtswerkstatt Herrenwyk hatte eine Ausstellung zur Stadtgeschichte, Stadtteil Kücknitz, mit historischen und aktuellen Fotos zum Vergleich gestaltet. Sie wurde vom Gemeinnützigen Verein Kücknitz zusammengestellt.

12.01.2013
Historische Lübecker Stadtbusse
Zwei von den vier Museumsbussen waren zwei Tage in „Lebensgröße“ vor der Musik- und Kongresshalle zu bestaunen gewesen. Informationen zu den Fahrzeugen gab es am Stand des Vereins Historischer Stadtverkehr Lübeck. Wer Lust hat, sich mal mit einem der Busse fahren zu lassen, kann sie buchen.

25.11.2012
Lichtbildervortrag | SPD-Ortsverband Karlshof/Israelsdorf
Der Ortsverband lud zu einer „Bilderreise – Zwischen Sandberg und Burgfeld“ im Gemeinschaftshaus Karlshof ein. Die Powerpoint-Präsentation dauerte ca. 1 Stunde und wurde mehrfach hintereinander gezeigt. Die Fotos – von heute und damals, alte (Lage-)Pläne und Ansichtskarten, mit informellen Texten ergänzt, ließen die Zeit vergessen. Man kann nur ahnen, wieviel Vorbereitungszeit darin steckte. Man darf gespannt sein, welches Thema für den nächsten letzten Sonntag vor dem 1. Advent erarbeitet wird.

09.11.2012
Besichtigung der Baustelle Hansemuseum
Übersichtstafeln, Baupläne und Fotos ergänzten anschaulich vor der Baustellenführung die Informationen von Architekt und Historikerin über den aktuellen Stand der Arbeiten, dem inhaltlichen Konzept, die archäologischen Arbeiten und die wissenschaftliche Bearbeitung des Museumsprojektes. Die Besucher, ausgerüstet mit Gummistiefeln und Helm, konnten auf einer Plattform einen Blick von oben auf die Baustelle werfen. Spannend sind die Funde und Befunde auf dem Grabungsgelände, wie Kloaken, Brunnen, Mauerreste und Holzteile, z. T. sogar vermutlich bereits aus der Steinzeit. Noch bis Ende des Jahres werden die archäologischen Grabungen durchgeführt.

01.11.2012
Führung durch die Lutherkirche
Über 20 Interessierte durften an einem Rundgang durch die unter Denkmalschutz stehende Lutherkirche, gebaut 1937, teilnehmen. Sie wurden durch die Kirche, den Keller und über eine hölzerne Wendeltreppe in den Glockenturm geführt. Vom Kichenarchitekten und der -historikerin gab es interessante Informationen über die Geschichte der Kirche, die eng mit den Lübecker Märtyrern verknüpft ist.

Weitere Informationen finden Sie hier.

26.10.2012
Synagogen-Umbau
Lübecks Synagoge wird für mehrere Millionen Euro modernisiert. Die BIRL (Bürgerinitiative Rettet Lübeck) lud ein zur Begehung des Hauses und Mitglieder und Gäste konnten sich den derzeitigen Zustand anschauen. Ausführliche Informationen erhielten sie von dem von der Gemeinde beauftragten Architekten. Fertigstellung ist für 2015 geplant.

25.08. – 30.09.2012
Ausstellung „Schlutups Fischindustrie im Wandel der Zeit“
Der Gemeinnützige Verein Lübeck-Schlutup hat eine interessante Ausstellung rund um das Thema „Fischer – Fischfang – Fischindustrie in Schlutup“ gestaltet. Text-, Bildtafeln und Exponate, die Schlutuper Fischer zur Verfügung gestellt hatten, machten deutlich, dass Schlutup und Fischindustrie früher „eins“ waren.
Einige erinnern sich vielleicht an eine ähnliche Ausstellung “Wie kommt der Fisch in die Dose?” in Schuppen 6. Die Dokumentation von 1993 ist hier auf www.beirat-fuer-geschichte.de nachzulesen.

09.09.2012
Tag des offenen Denkmals
Das diesjährige Motto lautete „Holz“. Gebaut wurde schon immer mit dem natürlichen Rohstoff Holz. Früher bekanntermaßen mehr als heute. Zu sehen und zu bestaunen waren Wandbilder, Hauswände, Treppen, Dachböden, Einrichtungen und vieles mehr, bereits renoviert in bestem Zustand bis renovierungsbedüftig in einem desolaten Zustand. Keine Frage > be-staunenswert!

28.06.2012
Besichtigung des alten Wasserwerkes
HistoryLuebeck erhielt eine Einladung zur Besichtigung des alten stillgelegten Werkhauses des Wasserwerkes an der Wakenitz. Zunächst ging es in ein typisches Verwaltungsgebäude aus den 50-er Jahren. Das Erstaunen war dann groß, als wir in eine riesengroße Halle mit gewaltigen technischen Anlagen gelangten, die technisch noch immer voll funktionsfähig sind. Das Haus mit dem geschichtsträchtigen Inhalt steht kurz vor dem Abriss, denn das Areal um den Wasserturm ist verkauft und soll demnächst neu bebaut werden. Welche Schätze gehen da verloren! Bedauernswert, dass sich niemand dafür interessiert, sie für spätere Generationen zu erhalten. Wir erhielten eine spannende Führung von Herrn Günter Friege, dem ehemaligen Technischen Direktor der Stadtwerke. Kaum ein anderer weiß so viel über die Geschichte des alten Wasserwerkes zu erzählen!

05.05. – 07.10.2012
100 Jahre Strandbahnhof Travemünde
Die Ausstellung zeigte neben der Entstehung der Strecke und des Bahnhofsgebäudes vor allem auch die Auswirkungen des Bahnverkehrs auf die Entwicklung Travemündes als Seebad. Ein Raum wurde, in verkleinerter Darstellung, wie der Innenraum des Bahnhofsgebäudes gestaltet.

10.03.2012
Nördliche Wallhalbinsel / Media Docks – Vortrag
Treffen war vor den Media Docks. Aber der Wind war so heftig, dass es schnell nach drinnen in den Großen Vortragssaal ging. Und wieder haben die BIRLer einen kurzweiligen Vortrag von Herrn Hauke Guttenberg (KWL, Projektleiter) über die Entstehung der Nördlichen Wallhalbinsel im Rahmen der Hafenplanung und über die Sanierung und den Umbau des ehemaligen Kaufmannsspeicher gehört, immer wieder ergänzt mit Anekdötchen. Auch alte eindrucksvolle Fotos wurden auf der großen Präsentationswand gezeigt. Beim Thema „zukünftige Bebauung der nördlichen Wallhalbinsel“ wurde lebhaft nachgefragt. Wohl kaum einer hatte gemerkt, wie die Zeit (drei Stunden) verging. Die Begehung der zum Abriss vorgesehenen Schuppen wurde auf ein nächstes Mal verschoben.

26.02.2012
Freiwilligenarbeit in Geschichtsvereinen
HistoryLuebeck kam ins Gespräch mit den ehrenamtlich arbeitenden Vereinsmitgliedern, die an der Messe in St. Petri teilgenommen haben. Visitenkarten wurden ausgetauscht, Informationen direkt übermittelt und ein persönlicher Kontakt wurde hergestellt. Schön, dass es die Ehrenamtsmesse (alle zwei Jahre) gibt – jetzt zum 4. Mal in Lübeck.

25.02.2012
Hallandschuppen 10/11 – Vortrag / KWL
Dieses Mal konnten die BIRLer sich die Hallandschuppen von drinnen ansehen. Sie trotzten Kälte und Windzug. Dafür bekamen sie einen exzellenten 2-stündigen Vortrag mit Power-Point-Präsentation von Herrn Hauke Guttenberg (Architekt und Projektleiter bei der KWL) zu hören und zu sehen.
Kleinode in den Schuppen wie zum Beispiel ein schmiedeeisernes Fenstergitter werden jetzt demnächst verschwinden. Hoffentlich nur in einen Keller und nicht für immer.


BN 108 S. 14 – 17 Neue Nutzung für die Hafenschuppen 10 und 11

25.02.2012
„Gründungs“werkstatt zur Neubebauung des Gründungsviertels
Wieder einmal hat sich gezeigt, es gibt Bürgerinnen und Bürger, die mit Begeisterung gern an Vor-Planungen bezüglich von Bauvorhaben in Lübeck mitwirken möchten. Und es hat sich gelohnt. Schöne Ergebnisse wurden von den rund 100 Teilnehmern auf dem 6-stündigen Workshop in der Handwerkskammer erzielt. Das ca. 9000 Quadratmeter große Gebiet nahe der St. Marien-Kirche, zur Zeit noch Grabungsgelände, wird Neubaugebiet. Am 23.04.2012 werden die Ergebnisse des Workshops in einer öffentlichen Abendveranstaltung vorgestellt. Baubeginn ist voraussichtlich Ende 2013.

Städtebauliches Konzept Gründungsviertel Lübeck

21.02.2012
Ausstellung – 17 Modelle im Rathaus
Zuerst standen die sehenswerten Modelle viele Jahre in der Innenstadt in Glasvitrinen, die nun leer sind und verwildert aussehen. Die kostbaren Modelle wurden in einer Ausstellung im Rathaus gezeigt. Sie sind nicht für immer „eingemottet“. Der Verein Gesellschaft Weltkulturgut Hansestadt Lübeck würde sie gern wieder in die Glasvitrinen stellen. Die Beseitigung der ständigen Beschädigungen und Beschmutzungen belasten in einem nicht mehr tragbaren Maße den Etat des Vereins. Nun wird nach einer Lösung gesucht.

05.02.2012
Grenzmuseum in Schlutup
Mit strahlenden Augen erzählte Frau Schatz, die seit 3 Monaten 1. Vorsitzende der Grenzdokumentationsstätte ist, von der endlich abgeschlossenen Neugestaltung bzw. Erweiterung. Das wurde gefeiert und das Interesse war groß. An dieser Stelle sei den ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern ein großes Lob ausgesprochen. Das Museum ist sehenswert und es lohnt ein Besuch. Die interessanten, eindrucksvollen und nachdenklich stimmenden Fotos, Texte und Ausstellungsstücke und das große Tischmodell erinnern daran, dass es an dieser Stelle eine Grenze gab, ein außergewöhnliches, einzigartiges geschichtliches Ereignis, das nicht in Vergessenheit geraten darf.

14.12.2011
Hansemuseum – erste Informationen
Die BIRL hatte in das Dielenhaus eingeladen und es kamen weit mehr, als erwartet. Endlich wollte man doch mal „was“ über das geplante Hansemuseum hören. Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow (Wissenschaftlicher Leiter des Europäischen Hansemuseums Lübeck) berichtete den Zuhörern von der inhaltlichen Gestaltung des Museums. Dias zeigten die Grundrisse des 3-stöckigen Neubaus, und Bilder mit wichtigen Daten aus der Zeit der Hanse verdeutlichten das inhaltliche Konzept. Baubeginn wird Anfang des nächsten Jahres sein.

19.11.2011
Architekturführung „Der Wiederaufbau des Dombereichs nach 1945“
Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen des Stadtarchivs hat das Architekturforum eingeladen und über 40 historisch Interessierte nahmen an der Führung teil. Herr Dannien führte uns durch den Lübecker Dom und das Domviertel und erzählte Interessantes über Architektur und Geschichte. Beeindruckend die großformatigen schwarz-weiß Fotos über die Zerstörung des Doms im Nordturm.

14.11.2011
Umbauarbeiten / Mitten in Lübeck – wieder ein Stück fertig – und Lübeck feiert
2 fast zeitgleiche Veranstaltungen – 2 verschiedene Veranstalter – aber derselbe Grund zu feiern. Die Breite Straße und der Klingenberg präsentierten sich „im neuen Gewand“. Geplant war „Orte zu schaffen, von denen man die Schönheiten Lübecks genießen kann“. Die Wasserspiele, magischer Anziehungspunkt für die Kleinen, wurden vor der Winterpause noch einmal angestellt. Bäume und Bänke werden, wenn es wieder wärmer wird, zum Verweilen einladen. Eine gelungene Umsetzung der Vorschläge, die in der Perspektivenwerkstatt erarbeitet wurden. Ob es auch so bei der Gestaltung des Schrangens sein wird? Vorschlag war „open air“, Steigerung der Aufenthaltsqualität und Lebendigkeit, Wasser, Spielmöglichkeiten für Kinder und ein Ort für die Kleinkunst; kurz gesagt laut Masterplan: Veranstaltungen, Kinder, Kunst, frei/unbebaut, Baumreihe, Wasser, Blick zur Marienkirche. Man darf gespannt sein. Zu Beginn des nächsten Jahres werden wir mehr erfahren.

Weitere Informationen hier:
Mitten in Luebeck
Ergebnisse der Perspektivenwerkstatt / Schrangen

01.11.2011
Hafencity – es ist noch nicht das letzte Wort gesprochen
Wenn eine Stadt seinen BürgerInnen eine fertige Entscheidung über die Bebauung eines historisch für die Stadt prägenden Areals, hier die Hafencity, mitteilt, ohne die BürgerInnen in irgendeiner Form beteiligt zu haben, dann ist es nicht verwunderlich, dass massive Proteste laut werden. Aber nicht nur das. Es gibt zahlreiche interessante Alternativ-Vorschläge. Die Gruppe Lübeck 13 hat zu einem Auftakttreffen in den Schuppen 9 geladen. Der große Saal war gut gefüllt. Es wird nicht das letzte Treffen sein.

Informationen erhält man regelmäßig auf www.lübeck13.de

15.09.2011
Am Tag des offenen Denkmals im Wasserwerk
Wie weit über 1000 andere Interessierte war HistoryLuebeck im 1972 teilweise stillgelegten Wasserwerk in der Wakenitzstraße / Bei der Wasserkunst. „So was“ konnte man sich ja auch nicht entgehen lassen. Erstaunlich, dass der alte Turm von 1867, als Denkmal im Lübecker Denkmalbuch als u. a. „Profanbau mit Wahrzeichencharakter von hoher städtebaulicher Bedeutung“ eingetragen, und das „Innenleben“ sich noch in einem so guten Zustand befindet. Sehenswert und interessant – die stählernen dicken Rohre, der riesige Wasserbehälter, die steilen Stufen und die technischen Gerätschaften – und der Blick über das sonnenbeschienene Lübeck aus den Fenstern. Unermüdlich beantworteten die Mitarbeiter die Fragen der Besucher. Selbst die Verantwortlichen hatten mit solch einem Ansturm nicht gerechnet. Wer mehr über die Geschichte der Wasserversorgung in Lübeck bis zurück ins Mittelalter lesen möchte, sehr zu empfehlen ist die Broschüre „Mehr als 700 Jahre Wasserversorgung in Lübeck“.

10.09.2011
Zahlreiche beeindruckende Fotos und Texte über Lübecker Altstadthäuser – Ausstellung in der Kirchenhalle des Heiligen-Geist-Hospitals
Zur Eröffnung haben die BIRL und die ASG eingeladen. Zunächst hörte man Reden u. a. von Bürgermeister Saxe und Professor Dr. Gläser, dann gab es schwungvolle Musik. 60 Schautafeln, alte Türen, Backsteine und alte Türbeschläge sind in der Ausstellung zu sehen. Um alles zu lesen und zu bestaunen, sollte man einige Zeit einplanen. Aber es lohnt sich. Schöne Fotos machen deutlich, welche Schätze Lübeck aufzuweisen hat. Schätze, die auch in privaten Bereichen zu finden sind und somit ansonsten nicht für jedermann zu besichtigen. Die Ausstellung wurde finanziert von der Possehl-Stiftung und des Deutschen Verbands Frau und Kultur Gruppe Lübeck. Bis zum 18.09.2011 ist eine Besichtigung noch möglich. Und alles kostenlos!

08.08.2011
Führung über den jüdischen Friedhof (Jüdische Gemeinde)
Bevor uns Herr Albrecht Schreiber mit höchst interessanten begleitenden Informationen (Autor + Journalist / Wikipedia) über den Friedhof führt, hält er in der Kapelle einen kleinen Vortrag über die jüdische Geschichte des Lübecker Stadtteils Moisling und Lübeck – und über Riten im Zusammenhang mit Tod, Friedhof und Bestattung.

Führungen werden regelmäßig angeboten
Termine finden Sie unter Führungen

07.08.2011
Sonderführung | Archäologische Ausstellung im Beichthaus / Burgkloster
Die altersmäßig bunt gemischte Gruppe war begeistert von der interessanten und spannenden, mit vielen wissenswerten Informationen gefüllten fast 2-stündigen Führung mit dem Archäologen Herrn Alfred Falk (ehemals Mitarbeiter des Bereichs „Archäologie Lübeck“ – bis zu seiner Pension / Publikationen). Herr Falk hätte noch soviel zu erzählen gehabt, da hätte wohl ein ganzer Tag nicht gereicht.

Juli 2011
HistoryLuebeck heißt relevante Informationen, Verbesserungsvorschläge und neue Ideen herzlich willkommen.
Auch suchen wir für unsere Geschichte-Geschichten kleine Erzählungen über persönlich Erlebtes in Zusammenhang mit Lübeck | Geschichte oder Archäologie.

HistoryLuebeck.de ist online!

17. Juli 2011 von HistoryLuebeck

Es ist geschafft. Nach wochenlangen Recherchen ist nun das „Grundpaket“ von www.historyluebeck.de fertig und die Website heute online geschaltet worden!

Unseren Anspruch auf Aktualität und Vielfalt können wir jedoch nur leisten, wenn wir parallel zu unserer Recherchearbeit, regelmäßig zum Thema Lübeckische Geschichte relevante Informationen „von allen Seiten“ erhalten.

Informationen, Verbesserungsvorschläge und neue Ideen sind herzlich willkommen.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!




↑ Top